Stammtisch 2016-02

Aus lugvswiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

26.02.2016 - 20:00 Uhr, Landhaus am Bahnhof, Brigachtal

Anwesende

Themen

  • Freifunk (Freiburg) & Freifunk (DE)
  • Holger berichtet von Problemen mit einem Rechner, den er vor längerer Zeit von Gerhard bekommen hat. Dort funktionieren USB-Ports und CD-Laufwerk nicht korrekt. Es werden Vermutungen angestellt, was die Ursache dafür sein könnte.
  • Ulf erklärt, warum die LUG-VS ein eingetragener Verein ist und wie es dazu kam.
    1. Eine Juristische Person als offizieller Vertragspartner (z.B. Vorträgen, Servermiete, Veranstaltungen, Versicherungen, usw.)
    2. Es kann also auch ein Konto auf den Verein erstellt werden, auf dem Spenden, Mieten, usw. Steuerbefreit (wenn man den e.V. auch als gemmeinnützig beim FA anmeldet)
    3. Dabei ist insbesondere die Haftungsfrage, da nicht die Einzelpersonen (wie bei der sonst angenommenen Gesellschaft bürgerlichen Rechts) sondern der Verein mit seinem Vermögen haftet)
    4. Und noch einige andere Vorteile wie z.B. Spendenbescheinungen für die Steuerbefreiung ausstellen zu dürfen (insbesondere für Firmenspenden wichtig)
    5. Sowie einige andere eher unwichtigere Vorteile
  • Eugen erzählt von seiner Arbeit, vor allem über die Vorträge und die Hintergründe der Mitglieder aus der KiLUG.
  • Alexander berichtet davon, dass er kürzlich Arch-Linux installiert hätte, ein Linux mehr für Experten, als für Laien.
  • Volker berichtet von seinen Erfahrungen als Macintosh Benutzer und der Einfachheit die Software von einem Rechner auf den anderen zu transportieren.
  • Holger ist von Linux-Mint und insbesondere von der dortigen Community und dem Forum begeistert.
  • Alexander gibt den wichtigen Hinweis, dass durch einen Hackerangriff eine Zeit lang die ISOs (Datenträgerabbilder oder auch Images genannt) von Linux Mint kompromittiert und mit Malware verseucht wurden. Nach zu lesen im Mint-Blog + bei Golem.de.
  • Holger hat einen alten Fujitsu Siemens "Amilo" Laptop dabei auf dem ein Ubuntu 8.x installiert ist und auf dem er ein anderes Linux installieren möchte. Ein Ubuntu 12.04 LTS startet von CD, braucht aber zu lange, um zu booten. Die Zeit reicht dafür leider nicht. Es sieht aber vielversprechend aus und Holger wird empfohlen eine Mini-Distribution wie DSL, Puppy oder ein ähnliches Linux (hier eine Auswahl aus der Linux User Magazin Ausgabe 02.2016: 4M Linux, AntiX Linux, SalentOS, Slitaz GNU/LINUX zu probieren.
  • Es muss noch erwähnt werden, dass Volker freundlicherweise sein altes Compaq Notebook für den LPD 2016.1 gestiftet hat und dafür Speis & Trank als Gegenleistung erhalten hat. Es dankt herzlichst Uwe im Namen der LUG-VS. Das Gerät wird von Uwe für den LPD präpariert und dort als weiteres Ausstellungsstück präsentiert werden.




Zurück zur Übersicht