Stammtisch 2019-02

Aus lugvswiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

22.02.2019 - 20:00 Uhr, PRAXIS-Stammtisch, bei Uwe, Schwenningen

Anwesende

  • Michael
  • Volker
  • Klaus
  • Ulf
  • Uwe


Themen

Open Office Calc

  • Tabellenkalkulation der freien Office Suite vorgestellt von Volker. Anhand von Lösungsblättern für das Logikrätsel Sudoku demonstriert Volker den Umgang mit Berechgnungen und Formeln in Open Office Calc. Es werden Programmfeatures wie bedingte Formatierungen, Menüleisten und Statuszeilen diskutiert. Viel Diskussionsbedarf verursachen vor allem die teilweise komplex erscheinenden Formeln, die sich aber recht einfach erklären, wenn man sich eingehend damit beschäftigt.


Kdenlive

  • Nach der Vorführung von Volker zeigt Ulf noch gleich die einfache Benutzung der Videoeditiersoftware Kdenlive. Michael ergänzt, wie die Funktionen in der Oberfläche dargestellt werden, welche Funktionen, wo und wie angeordnet sind und welche vielfältigen Möglichkeiten dieses Programm eröffnet. Kdenlive ist einer professionellen Software ebenbürtig. Ohne eine Einarbeitung oder einer Schulung kann man aber kein Programm bedienen oder erwarten, dass es sich von alleine bedient. Dazu gibt es gerade bei quelloffener Software zahlreiche Möglichkeiten: Youtube-Videos, Dokumentationen, die Projektseite der jeweiligen Software im Internet oder deren Foren, Bücher. (Siehe auch Wikibeitrag Videoschnitt)


Wiki

  • Volker erhält Zugang zu unserem Wiki von Ulf.


Wikipedia


Alte Systeme

  • Wie die Anwesenden feststellen werden vor allem in Firmen oft nicht mehr unterstützte Softwareprogramme eingesetzt, woraus sich verschiedene Folgeprobleme ergeben:
    • Alte Software wird nicht mehr von den Herstellern unterstützt, verbessert oder gepatcht, wenn z. B. Sicherheitslücken bekannt werden.
    • Alte Software läuft z. T. nur auf entsprechend alter Hardware, die immer schwerer zu erhalten ist. Einige Firmen haben diese Marktlücke entdeckt und kaufen alte Hardware auf, um diese teuer an Firmen zu verkaufen, die aufgrund ihrer schlecht gepflegten Soft- und Hardwarelandschaft in Not geraten.
    • Das Wissen über die Funktionsweise der Hard- und Software geht verloren, weil Mitarbeiter ebenso überaltern und Unternehmen vor allem aus Altersgründen verlassen.
    • Die Übernahme alter Daten in neuere Versionen der jeweiligen Software ist oft nur mit einem großen technischen und personellen Aufwand zu realisieren und deshalb vergleichsweise teuer.



Zurück zur Übersicht