Software

Aus lugvswiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Vor- oder nach dem Umstieg auf Linux fragt man sich, welche Programme für welche Aufgaben am besten geeignet sind. Wie bei anderen Betriebssystemen auch, gibt es nicht das eine Programm, das alle Aufgaben super erfüllt! Deshalb werden auf dieser Seite nur die verbreitesten bzw. leistungsfähigsten Programme genannt. Diese müssen nicht für jeden die beste Lösung sein! Sie sind aber in der Regel eine gute Wahl, um mal einen Einstieg zu wagen, da sie in der Regel den aus anderen (Betriebssystems-)Welten bekannten Funktionsumfang und Stabilität besitzen. Im Zweifelsfall kann man uns (die LUG-VS Community) an den Stammtischen, in der Mailingliste oder bei sonstigen Veranstaltungen befragen.


Internet und eMail

Web-Browser

Hier finden sich (fast) alle namhaften bekannten bis auf einige Closed Source (= CS) Programme. Aus der Sicht der Freiheit ist auf jeden fall Mozilla Firefox (auf älteren Debian Versionen noch Iceweasel hieß) die erste Empfehlung, da Firefox weniger Probleme mit Erweiterungen zur Unterdrückung von Werbung hat. Aber auch Googles Chrom (das in der Freeware Version Chromium nennt) und einige davon abgeleitete Varianten wie z.B. Vivaldi das vom Mitgründer und langjähriger Leiter von Opera Software initiiert wurde (natürlich gibt es auch den Opera Browser selbst) und vor allen für KDE-Desktop Nutzer könnte Falkon interessant sein (der auch auf Chromium aufbaut aber viele Tracking Module bzw. Code entfernt).


eMail

Für eMail gibt es einige Spezielle OSS Lösungen wie KMail als Modul der KDE-Desktop PIM Suite Kontact oder Evolution für den GNOME-Desktop. Aber natürlich gibt es auch Mozilla Thunderbird unter Linux.


Chat

Die Standard Linux Chat Umgebung auf der häufig auch für Support für einige Open Source Software (= OSS) verwendet wird ist neben dem Live Chat IRC vor allen das XMPP (früher Jabber) (Jabber/XMPP Adresse der LUG-VS), welches basis vieler verbreiterter Kommerzieller Chat Systeme wie z.B. auch des Verbreiteten WhatsApp ist. Hier gibt es so viele unterschiedliche Programme, dass eine Empfehlung nicht möglich ist ohne die Anforderungen genau zu kennen.


Office und Textverarbeitung

Neben dem Surfen im Internet und EMail Bearbeitung sind sicherlich Office Programme und Textverarbeitung die mit am weitesten benutzten Programme. Nachfolgend dazu ein paar empfehlenswerte Programme.


Office Suiten

Bei den Office Suiten gibt es neben libreOffice die eine Ableitung (branch) des bekannten OpenOffice ist, noch einige nicht ganz so durchgängige Vertreter des Desktop Systems KDE. Das früher als KOffice gestartet wurde und heute eigentlich durch die Abspaltung Calligra-Suite weitgehendst ersetzt wurde. Die Programme aus der Calligra-Suite sind teilweise nicht ganz so Leistungsfähig wie die von open- bzw. libreOffice, verwenden aber ebenfalls das OpenDocument Format und besitzen teilweise spezielle Fähigkeiten die es so bei libreOffice nicht gibt. So sind insbesondere die Grafik Bearbeitungsprogramme Karbon (früher Karbon14) für Vektorgrafiken und insbesondere Krita für Pixelgrafiken den Modulen der libreOffice Suite überlegen.


Text Verarbeitung und Desktop Publishing

Neben den Programmpaketen aus den Office Suiten wie insbesondere libreOffice Writer zur Textverarbeitung ist hier sicher noch das Desktop Publishing Programm (DTP)Scribus zu erwähnen, welches Kommerziellen Programmen fast ebenbürtig ist.

Eine besondere Erwähnung gilt hier das eher unkonventionelle TeX und der Makroerweiterung LaTeX, welches ein Textsatzsystem ist, zu dem es keine Vergleichbare Alternative gibt. Zwar muss man dort ein Dokument quasi Programmieren (TeX benutzt Befehle um den Textsatz zu machen, die man mehr oder weniger auswendig wissen bzw. erlernen muss), kann dann aber ohne großen aufwand für einfache Dokumente oder sogar eBooks bzw. herkömmlich gedruckte Bücher verwendet werden. So ist es insbesondere im Wissenschaftlichen und Hochschulbereich sehr weit verbreitet, da sich dort insbesondere mathematische Formeln recht uneingeschränkt erstellen lassen. So akzeptieren insbesondere Wissenschaftlich orientierte Verlage TeX Dokumente. Übrigens werden TeX Dokumente die mit einem mehr oder weniger grafischen Werkzeug erstellt wurden anschließend ähnlich wie ein Computer Programm compiliert um daraus ein Dokument (PDF, PS Druckdatei oder eBook) zu erzeugen.


Grafik, Video und 3D-Grafik-Bearbeitung

Grafik Bearbeitung

Grafik Bearbeitung ist vielfältig und es gibt im wesentlichen zwei große Gruppen an Grafiksoftware (incl. bekannte Vertreter):

  1. Vektorgrafik Programme die Bilder aus Bildvektoren, also aus grafischen Primitiven und Polygonen zusammensetzen
    1. libreOffice Draw aus der bekannten und meist vorinstallierten libreOffice Paket (das eine Ableitung (branch) des bekannten OpenOffice ist)
    2. Inkscape und verwendet das offene und von der W3C SVG Format
  2. Rastergrafik Programme welche eher als Bildbearbeitungsprogramme bekannt sind und Bilder aus farbigen Bildpunkten (auch Pixel genannt) zusammen setzen
    1. GIMP ist sicher eine der leistungsfähigsten Bildbearbeitungen überhaupt und ist von der Leistungsfähigkeit dem Industristandard Adobe Photoshop ebenbürtig
    2. Krita ist ein extrem Leistungsfähiges und innovatives Malprogramm aus der Calligra Suite, der Office Suite des KDE-Desktops


Video Bearbeitung und DVD Schnitt und Brennprogramm (DVD-Authoring)

Siehe auch diverse Informationen zur Video Bearbeitung findet Ihr im Artikel Videoschnitt in diesem Wiki.

Zum schnitt, konvertieren und brennen von DVDs die in einem normalen DVD-Spieler abgespielt werden, kann man entweder ein Spezialprogramm oder Viedoschnittprogramme verwenden. Die einfachere Variante wird meist "DVD-Authoring" genannt. Hier finden sich dann Zahlreiche Programme wie DeVeDe NG und andere. Unten finden sich einige Artikel zu diesem Thema:


3D-Software

Eine saehr leistungsfähige Software für verschiedene Aufgaben vom Videoschnitt über 3D-Modellierung bis hin zur Ausgabe von 3D Modellen auf einen 3D-Drucker ist Blender.

Weblinks:


Multimediaplayer/-center

Die sicher bekanntesten und am weitest verbreiteten Play, welche auch die meisten Medien-Formate unterstützen (Achtung einige Distros liefern manchmal eingeschränkte Medienunterstützung da einige Formate geschützt sind und Lizenzkosten fällig wären - es gibt aber bei fast immer die Möglichkeit aus "Privaten" quellen diese Unterstützung nachzuinstallieren, da Lizenzen nur bei Verkauf/Weitergabe anfallen, nicht aber für die Nutzung!!!).

  • Kodi ist sicher die am weitesten verbreitete Mediaplayer bzw. eigentlich ein Multimediacenter welches auch basis einiger kommerzieller Geräte wie Satreceiver ist und insbesondere auf dem Raspberry Pi aus jedem Monitor oder einfachen TV einen Datenschutzkonformen Smart-TV machen kann.
  • VLC ist ebenfalls sehr verbreitete Software mit ähnlicher Funktionalität die Allerdings eher als Programm/App bezeichnet werden kann. Einige Dienste empfehlen VLC als Lösung wenn kein Windows oder Apple Betriebssystem verwendet wird.

Beide Lösungen sind 100% Open Source Software und somit auf vielen Betriebssystemen incl. Android, iOS, Windows und MacOS verfügbar.


Tools (Werkzeuge) und Hilfsprogramme

In diesem Abschnitt werden im wesentlichen Grafische Hilfsprogramme für diverse Aufgaben genannt.


Leistungsfähiger Editor Kate

Ein Programm des KDE-Desktops das auch bei einigen Linux Distributionen installieren Kate selbst dann, wenn nicht der KDE-Desktop verwendet wird. Die Besonderheit ist die Erweiterbarkeit via so genannte KParts mit dem man den Editor einfach erweitern kann. Übrigens stellt sich Kate ebenfalls als ein solches KPart-Modul anderen Anwendungen zur integration zur Verfügung und wird z.B. von der Textverarbeitung KWrite und dem Web-Entwicklungsprogramm Quanta Plus verwendet. Kate ist fast ebenso Leistungsfähig wie die Klassischen Linux Editoren Vi sowie der moderneren Variante Vim.


Dateien umbenennen mit KRename

Extrem leistungsfähiges Programm des KDE-Desktops zum umbenennen von Dateien. Via PlugIns können z.B. auch Informationen aus Metadateien wie z.B. MP3, JPEG, MP4, usw. ausgelesen und verwendet werden.

Krename erzeugt zunächst nur ein Script - dass später ausgeführt wird. Vorteil: Scripte arbeiten im Hintergrund basierend auf Linux Standard Werkzeugen und damit extrem stabil und zuverlässig! Weiterer Vorteil ist, dass ich auf einen PC ein Script erstellen kann, das ich z.B. auf einen Server ausführen lassen kann - ohne dass dieser eine Grafische Oberfläche hat oder gar große Datenmengen über das Netzwerk übertragen werden müssen.

Weitere Informationen siehe:


Sonstige unter Linux verwendbare (meist JAVA-Basierte) Software

Hier berichten wir über unter Linux lauffähiger Software die nicht unbedingt als Standard in den Distributionen mit installiert wird. Insbesondere ist das meist Multibetriebsystem Software welche mit JAVA läuft oder aber sehr neu ist.


TV-Browser (JAVA)

Bei TV-Browser handelt es sich um eine Betriebsystemunabhängige (OpenSource) Software, welche unter JAVA Programmiert wurde. Sie listet übersichtlich das Programm verschiedener TV-Sender aus unterschiedlichen Quellen.

Leider ist es seit Anfang 2008 nicht mehr möglich die Sender welche von der VG Media vertreten werden (wie z.B. DSF, kabel eins, Pro7, RTL2, RTL TV, Sat.1, VOX, ...) komplett anzuzeigen. Details findet man unter Hinweise zu Version 2.6.1 und der [ http://www.tvbrowser.org/content/view/122/1/lang,de_DE/ Meldung] in den News.


JAP bzw. JonDos (JAVA)

Auch bei JonDonym (bzw. kurz JonDos ehemals JAP handelt es sich um eine Betriebsystemunabhängige (quelloffene) JAVA Software. Dabei handelt es sich um einen Anonymisierungsdienst JonDonym (der Name setzt sich aus den Begriffen John Doe und Anonym zusammen) welcher die Privatsphäre im Internet schützen soll und wirklich anonymes Websurfen ermöglicht. Dieser Dienst und das zugehörige Programm sind aus dem AN.ON Projekt des Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein und des Projektpartners TU Dresden welcher das AN.ON tool JAP (JAP = Java Anon Proxy) entwickelt hat. Dieses Projekt wurde ursprünglich durch den Bund gefördert, seit aber Freiheitsrechte und Datenschutz für Politiker nicht mehr wichtig sind, ist diese Förderung ausgelaufen. Seither wird die Software privat unter dem Namen JonDos weiter gepflegt. Sie kann kostenlos und ohne Registrierung heruntergeladen und benutzt werden. Um sich zu finanzieren gibt es sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige so genannte MIXe (Anonymisierungs-Kaskaden).

Eine alternative zu diesen Programm, ist der meist in den Standard Repositorys enthaltene TOR Programm, welches auf eine etwas andere Umsetzung basiert.




Zurück zur Linux Hilfeseite oder zur Hauptseite